Abatir
Labrador Retriever

 

        

News 2017:

28.12.2017 Was bleibt? Was kommt?

Mit großen Schritten eilt das Jahr 2017 seinem Ende zu und schon liegen einige Höhepunkte des Jahres in vermeintlicher Ferne. Sehr gefreut haben wir uns über Sun, die im ersten Jahr nach ihrem Wurf nicht nur die angestrebte Bringleistungsprüfung mit einem ausgezeichneten Ergebnis bestehen konnte, sondern auch nach langer Ausstellungspause mit dem Gewinn des BOB auf der CACIB in Kassel ihre letzte Anwartschaft für den Titel „Deutscher Champion (VDH)“ erreicht hat. Ihre Tochter Lea absolvierte mit der bestandenen Jugendprüfung ebenfalls sehr erfolgreich den Einstieg in ihr Prüfungsleben und zeigt uns mittlerweile jeden Tag, dass von ihr noch einiges zu erwarten sein dürfte. Höhepunkt des Jahres 2017 war natürlich unser B-Wurf, den Fee in der ersten Jahreshälfte zur Welt brachte. Wie schon bei unserem A-Wurf sind wir sehr froh, dass die Kleinen ausnahmslos ein Zuhause gefunden haben, in dem es ihnen an nichts fehlt. Besonders stolz sind wir auch auf unseren Ted, dessen in 2017 geborener Nachwuchs durch hohe Arbeitsfreude und sehr ansprechenden Formwert überzeugt. Es erfreut uns außerordentlich miterleben zu dürfen, wie sein Nachwuchs gefördert wird und sehr früh erstaunliche Leistungen bringt.

Nicht alles, was wir uns für 2017 vorgenommen hatten, konnten wir tatsächlich umsetzen. Die geplanten Verbandsprüfungen waren nicht zu realisieren, aber manchmal ist man in den Planungen doch etwas sehr optimistisch. Diese sind, neben der BLP für unsere Lea, jetzt mit Sun und auch Ted für 2018 vorgesehen. Da wir unseren C-Wurf direkt für Anfang 2018 planen und Fee sich mit Einsetzen der Läufigkeit noch vor Weihnachten scheinbar mit diesem Vorhaben einverstanden erklärt hat, sollten wir ab dem Frühjahr ausreichend Gelegenheit haben, uns auf diese Prüfungen vorzubereiten. Wenn es uns daneben gelingt, noch auf zwei oder drei Ausstellungen präsent zu sein, wird 2018 sicher nicht langweilig werden.

Heute in einem Jahr werden wir berichten….


24.12.2017 Frohe Weihnachten

So langsam neigt sich das Jahr dem Ende zu und wir freuen uns auf ein paar ruhige Tage. Gestern haben wir  festgestellt, dass Fee läufig ist und wir sie somit Anfang Januar belegen lassen können. Wenn alles klappt, wird es zu unserer Freude ein Frühjahrswurf werden, ideal also für Aufzucht und auch Abgabe der Welpen. Wir sind jetzt schon sehr gespannt.

Bis dahin aber vergeht noch einiges an Zeit und wir wünschen zunächst allen Besuchern unserer Seite ein frohes und ruhiges Weihnachtsfest.


10.12.2017 Nachwuchs on tour

Besonders gefreut haben wir uns auf der Ausstellung in Kassel über die Auftritte der beiden sehr jungen Damen „Daktari vom freien Blick“, einer Tochter unseres Ted, und „Abatir Bera“ aus unserem B-Wurf. Mit gerade einmal sechs Monaten haben sie die für sie völlig ungewohnte Atmosphäre einer großen Hallenausstellung problemlos weggesteckt und sehr souverän und gelassen auf alle Eindrücke reagiert. Weder die vielen Menschen, noch die zahlreichen Artgenossen, noch das Geschehen im Ring konnte die Beiden auch nur im Geringsten beeindrucken. Sie zeigten sich frei, unbekümmert und die kleine Jenna (Abatir Bera) konnte sich Samstag sogar mit VV4 platzieren.

Mindestens genauso schön war die Nachricht, dass Teds Tochter Daktari mit gerade einmal 6 Monaten ihre erste 1000m Schweißfährte gearbeitet hat.


10.12.2017 Nat./Int. Ausstellung in Kassel

Zum ersten Mal seit anderthalb Jahren besuchten wir wieder eine Ausstellung und fuhren zu unserem Heimspiel nach Kassel. Im Gepäck hatten wir unsere Damen Lea, Sun und Fee. Der Samstag war eher enttäuschend, denn nur Fee konnte die Richterin Gisela Werner (DEU) überzeugen und ein Vorzüglich in einer großen offenen Klasse erringen.

Auch am Samstag startete unsere Lea als erste des Trios in der Zwischenklasse, konnte sich aber gegen die deutlich kräftigere Konkurrenz nicht durchsetzen. Vielleicht war das Ansporn für ihre Mutter Sun, alles zu geben und das gelang ihr auch. Unter Richterin Gerda Groeneweg (NLD) gewann Sun zunächst die Gebrauchshundeklasse und im Anschluss das CACIB. Dann wurde sie beste Hündinnen, bester Gebrauchshund und schließlich „Best Of Breed“ der mit 91 Meldungen sehr gut besetzten Ausstellung. Im Ehrenring kam sie in der FCI-Gruppe 8 zu unserer Freude unter die besten 6.

Wir sind sehr froh, eine Hündin wie Sun, die sowohl im Ausstellungsring als auch bei der jagdlichen Arbeit überzeugen kann, in unserer Zucht zu haben.


12.11.2017 BLP in Hessisch Lichtenau

Ursprünglich sollten am Wochenende 28./29.10.2017 zwei Bringleistungsprüfungen in unserem Revier stattfinden, aber leider wurde der zweite Tag „vom Winde verweht“. Aufgrund des starken Sturms musste die für den Sonntag vorgesehene Prüfung abgesagt werden. Umso glücklicher waren wir, dass wir diesen Tag gestern kurzfristig nachholen konnten und sich die Teams nicht vergebens vorbereitet hatten. So genossen wir bei herbstlicher Witterung einen schönen Prüfungstag, den vier von fünf gestarteten Teams erfolgreich beenden konnten.

Der gestrige Tag beendete gleichzeitig nach 1 Jugendprüfung des LCD, 3 Jugendprüfungen des DRC und zwei Bringleistungsprüfungen (LCD) die diesjährige Prüfungssaison in unserem Revier. Es hat uns viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf das kommende Jahr.


06.11.2017 Lea absolviert den Wesenstest

Unsere Lea hatte schon zwei anstrengende Tage hinter sich, als wir sie am vergangenen Sonntag auf dem Wesenstest des LCD in Stolberg vorstellten. Freitag haben wir sie zum ersten Mal, wenn auch eher im Hintergrund, auf einer Jagd in unserem Revier eingesetzt und Samstag ging es dann schon los mit einem Zwischenstopp im Bergischen Land in Richtung Stolberg. Dennoch zeigte sie sich, auch nach langer Wartezeit im Auto, temperamentvoll wie immer und konnte Wesensrichterin Karin Lelie vor allem hinsichtlich ihrer jagdlichen Anlagen, ihrer Führigkeit und ihrer Bindung zum Führer überzeugen, so dass wir rundum zufrieden und stolz auf unsere junge Dame sind. Alle Einzelheiten können in Kürze auf der Homepage des LCD nachgelesen werden.

Vorbildlich und reibungslos organisiert wurde der Wesenstest von Simone Wegner. Herzlichen Dank für den - wie immer - nicht selbstverständlichen Einsatz für den Verein und unsere Hunde!


28.10.2017 Sun besteht die Bringleistungsprüfung (BLP)

Nachdem Suns Tochter Lea seit kurzem ihrer Mutter in Sachen jagdliche Prüfung mit Bestehen der Jugendprüfung eine Nasenlänge voraus war, konnte das natürlich nicht so bleiben. Also starteten wir mit Sun bei der Bringleistungsprüfung des LCD und ähnlich wie Lea, zeigte sich auch Sun von ihrer besten Seite. Den gesamten Tag über war sie außerordentlich führig und stellte ihr hohes Maß an Arbeitsfreude deutlich unter Beweis. Ruhig und äußerst konzentriert absolvierte sie alle gestellten Aufgaben und war trotz ihrer immer gegenwärtigen Spannung stets steady. Lediglich bei der Verlorensuche am Wasser und beim Bringen von Federwild verlor sie ein paar Punkte, so dass wir insgesamt hoch zufrieden sind mit ihren 291 erreichten Punkten. Jetzt geht es neuen Zielen im kommenden Herbst entgegen.


07.10.2017 Lea's erste Prüfung

Mit dem ersten selbst gezogenen Hund zu einer jagdlichen Prüfung anzutreten ist schon etwas Besonderes. Vielleicht war das der Grund, warum wir uns im Vorfeld dieser Prüfung mehr Gedanken gemacht haben als sonst – und auch mehr Zweifel hatten als bei vorherigen Prüfungen. Eigentlich müssten wir jetzt ein schlechtes Gewissen haben, denn unsere Lea (Abatir Arka) zeigte uns heute, dass alle Bedenken völlig unbegründet waren. Nach dem Feststellen der Schussfestigkeit startete sie souverän mit der Schleppe und überzeugte ebenso bei der Frei-Verloren-Suche. Auch die Markierung und den Merkapport am Wasser absolvierte sie ohne Fehl und Tadel. Lediglich beim Bringen verlor sie einen Punkt, so dass sie den Suchensieg verdient der FCR-Hündin „Whispering Winds Kiss Me Quick“ überließ und sich mit 258 Punkten auf Platz Zwei einreihte. Jetzt freuen wir uns auf die weiteren Prüfungen mit der jungen Dame im kommenden Jahr.


23./24.09.2017 Einweisen mit Petra Soons

Wie schon mehrmals in den vergangenen Jahren haben wir wieder einmal ein Seminar mit Petra Soons zum Thema Einweisen veranstaltet. Es waren zwei spannende und äußerst lehrreiche Tage, in denen es Petra wie immer gelang, sehr schnell den individuellen Abholpunkt eines jeden Gespanns zu ermitteln und dann Hundeführer und Hund gezielt zu fördern. Es hat unglaublichen Spaß gemacht, die jeweiligen Fortschritte zu registrieren und die Freude der Hundeführer in den Gesichtern ablesen zu können. Richtig stolz gemacht haben uns Jodie (A Trailing Treasure Born For You), eine Tochter unseres Ted, und natürlich Caesar (Abatir Akim) aus unserem A-Wurf, die sich beide mit ihren Führerinnen von der besten Seite gezeigt haben.

Besonders haben wir uns darüber gefreut, dass einige der in unserer Nähe lebenden Welpen unseres B-Wurfs mit ihren Familien vorbei geschaut haben und darüber hinaus noch die kleine Daktari (Daktari vom freien Blick), auch eine Tochter unseres Ted, mit ihrer Züchterin dazu kam.

Vielen Dank an Maike Stapfer für die Bilder der beiden Tage.

 

19.09.2017 Vorbereitungsseminare BLP und JP/R

An den vergangenen Wochenenden führten wir wieder Vorbereitungsseminare auf die Bringleistungsprüfung und die Jugendprüfungen durch. Wie immer lernten wir dabei sehr nette Menschen und begeisternde Hunde kennen, was uns wie immer sehr viel Freude gemacht hat. Für einen wahren Gänsehautmoment sorgte eine 10 Monate alte Labrador-Hündin, die zum allerersten Mal auf Wild geschickt wurde und das Kaninchen auf das einmalige Kommando „Apport“ aufnahm und ihrer Führerin freudig zutrug – genauso, wie es ihre Halbschwester vor knapp zwei Jahren gemacht hat. Schöner konnte nicht verdeutlicht werden, wie wichtig und vor allem erfolgversprechend eine sorgfältige Einarbeitung junger Hunde ist.

Hier sind einige Bilder des Trainings...


07.08.2017 ... und dann waren sie weg!

Jetzt ist auch der kleine Bruno (Abatir Badu) ausgezogen und stellt seit Sonntag das Leben seiner neuen Familie auf den Kopf. Die zwei Wochen alleine mit dem aufgeweckten Kerl haben viel Spaß gemacht und in dieser Zeit ist er uns sehr ans Herz gewachsen. Entsprechend schwer fiel gestern der Abschied. Aber wir sind sehr froh und dankbar, dass er, wie seine Brüder und seine Schwester auch, einen Platz gefunden hat, wo alles für ihn getan werden wird und er vor allem gar nicht weit von uns entfernt ist.

 

02.08.2017 Bruno und Jenna

Nachdem bis auf den kleinen Bruno alle Welpen ausgezogen sind, gab es am vergangenen Sonntag in unserem Revier ein Wiedersehen zwischen Bruno und seiner Schwester Jenna (Abatir Bera). Während die großen Hunde sich beim Einweisen, auf der Schleppe und in der Suche beweisen mussten, beschäftigen sich die zwei Kleinen mit Balgen und Ringkämpfen bzw. inspizierten intensiv und sehr interessiert die Wildtaschen der Trainingsteilnehmer.

Am kommenden Sonntag wird uns dann auch Bruno verlassen und der Alltag nach vielen spannenden Wochen wieder bei uns Einzug halten – ein Alltag, der aber immer noch aufregend genug sein wird.


24.07.2017 Der neunundfünfzigste Tag - Der Abschied

Hinter uns liegen acht Wochen, die wie im Flug vergangen sind. Acht Wochen, die sehr, sehr viel Freude gemacht haben, aber auch viele Anstrengungen und zum Teil auch Sorgen mit sich brachten. In der Rückschau betrachtet, lief alles wunderbar. Fee hat ihre Mutterrolle sehr gut ausgefüllt und kümmerte sich nach einer recht leichten und schnellen Geburt liebevoll um ihren Nachwuchs. Einen Milchstau in der zweiten Woche konnten wir dank kompetenter und spontaner Hilfe sehr schnell in den Griff bekommen. Die Entwicklung der Kleinen lief ausgesprochen gleichmäßig und es war jeden Tag spannend, ihre Fortschritte zu beobachten. Und so ganz still und heimlich hat sich jeder Einzelne von ihnen in unser Herz geschlichen und entsprechend schwer fiel der Abschied am vergangenen Wochenende.

Jetzt sind wir sehr froh, dass wir für alle ein Zuhause gefunden haben, von dem wir fest überzeugt sind, dass es wundervoll passt und wir wünschen Arry, Athos, Benni, Stitch, Ted, Yoshi und natürlich der kleinen Jenna alles erdenklich Gute und freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen und viele Rückmeldungen!

Da fehlt doch einer? Richtig! Der „kleine“ Bruno bleibt noch ein paar Tage bei uns und wird dann das Leben seiner Familie gehörig auf den Kopf stellen. Bis dahin werden ihm seine großen Kumpane sicher noch einiges an Blödsinn beibringen…


17.07.2017 Der zweiundfünfzigste Tag

Der Taten- und Entdeckungsdrang der Kleinen wird jetzt immer größer. Um den Innenauslauf morgens vernünftig reinigen zu können, lassen wir die Welpen bei schlechtem Wetter währenddessen frei im Wohnzimmer laufen. Sobald sich die Türe des Auslaufs öffnet, rast das kleine Rudel in alle Ecken des Raumes, um neugierig in Augenschein zu nehmen, was es so neues gibt. Besonders beliebt ist der Zeitungsständer mit den Jagdzeitschriften, denn die kann man wunderbar zerreißen und die Schnipsel überall verteilen. Wenn der Auslauf dann wieder hergerichtet und die ganze Bande wieder eingefangen ist, sieht das Wohnzimmer meist aus wie der Auslauf vorher…

In dieser Woche steht jetzt die letzte Wurmkur an, ein letztes Krallenschneiden und nach Impfen und Chippen kommt dann die Wurfabnahme durch die Zuchtwartin des LCD.

 

 10.07.2017 Der fünfundvierzigste Tag

Durch das schöne Wetter der vergangenen Woche konnten die Welpen nahezu die gesamten Tage im Außenauslauf verbringen und sie waren nur unter Protest bei Einbruch der Dunkelheit in den Innenauslauf zu verfrachten. Die Mahlzeiten der Kleinen ähneln jetzt eher mittelalterlichen Schlachten. Sobald sie den Futterring entdecken und der Doppelpfiff zum Fressen ruft, versucht sich jeder in die optimale Ausgangsposition zu bringen, um eine möglichst große Portion der Fleischmahlzeit zu erhaschen. Sowohl das wiederholte Krallenschneiden, als auch die dritte Wurmkur wurden mit stoischer Gelassenheit hingenommen. Lediglich das Wiegen wurde durch unwilliges Zappeln erschwert, aber hier brachte eine bisschen Leberwurst vor der Nase schnell eine erstaunliche Ruhe in die Prozedur.

Auf der Seite des B-Wurfs haben wir Porträts der Kleinen eingestellt.


03.07.2017 Der achtunddreißigste Tag

Insgesamt ist jetzt mehr Ruhe im Welpenbereich eingekehrt, aber alle paar Minuten tönt schrilles Geschrei durch das ganze Haus und man könnte vermuten, den Welpen ginge es an den Kragen. Eilt man dann zur Wurfkiste, stellt man fest, dass Herr Gelb sich gerade die Seele aus dem Leib schreit, weil Frau Schwarz sein Ohr genüsslich mit ihren spitzen Zähnchen bearbeitet …

Alle Welpen nehmen gleichmäßig zu und so langsam werden die individuellen Unterschiede zwischen den Kleinen immer deutlicher – sowohl vom Aussehen als auch vom Charakter her. Jetzt hoffen wir auf schönes Wetter, damit die Welpen möglichst viel Zeit im Außenauslauf verbringen und die Sonne genießen können.

Neue Bilder wie immer hier in der Galerie des B-Wurfs.


26.06.2017 Der einunddreißigste Tag

Große Aufregung herrschte vorgestern schon, als der Innenauslauf auf seine volle Größe erweitert wurde. Neugierig wurde sofort alles erkundet und Wippbrett sowie Balancierscheibe auf noch wackligen Beinchen ausprobiert, Stoffenten und Plüschhasen durch die Gegend getragen. Heute aber ging es zum ersten Mal hinaus in den Außenauslauf mit Iglu und dem besonders interessanten, 5m langen Tunnel. Auch der wurde schnell von einigen ausgiebig getestet. Nach Ende des ersten Aufenthalts fehlte dann einer der Welpen – allerdings wurde er schnell selig schlummernd unter dem Tunnel entdeckt.

Ansonsten gab es die zweite Wurmkur und der Appetit der schwarzen Bande steigt so langsam ins Unermessliche ….

  

19.06.2017 Der vierundzwanzigste Tag

Die letzte Woche war für die schwarze Bande sehr ereignisreich. Los ging es mit der ersten Wurmkur, die alle problemlos aufgenommen und vertragen haben. Es folgte am Dienstag ein kurzer Check durch unsere Osteopathin, der aber eher als Kuschelstunde wahrgenommen wurde. Begeisterung löste dann am Freitag die erste Mahlzeit aus, die nicht aus Fees Muttermilch bestand. Zuerst skeptisch, dann aber fast schon gierig wurde die Ziegenmilch im Nu verspeist. Noch besser gefiel den Kleinen dann aber das am Samstag verabreichte Hackfleisch. 40g pro Welpe wurden schneller vertilgt, als man gucken konnte. Und damit die vielen Leckereien nicht ansetzen, ist seit dem Wochenende auch die Wurfkiste geöffnet und ein erster Teil der großen weiten Welt kann erkundet werden….

 

12.06.2017 Der siebzehnte Tag

Das Rennen um das Öffnen der Augen ist unentschieden ausgegangen. Am Samstag, pünktlich nach zwei Wochen, hatten alle Welpen die Augen mehr oder weniger geöffnet. Mittlerweile laufen auch die ersten, wenn auch noch sehr staksig, durch die Wurfkiste und ab und an hat man schon den Eindruck, dass erste Spielversuche mit den Geschwistern unternommen werden. Nach wie vor ist es ein sehr ruhiger Wurf, auch wenn die Kleinen nach der ersten Wurmkur am Samstag etwas mehr gemeckert haben als sonst.


Fee kümmert sich sehr aufmerksam um ihren Nachwuchs, wird aber gleichzeitig schon immer mehr die Alte, die jetzt auch schon mal wieder eigenen Interessen nachgeht – wenn auch kurz!

 

05.06.2017 Der zehnte Tag

Mittlerweile kommt Leben in die Wurfkiste. Die Bewegungen von A nach B werden immer schneller, auch wenn natürlich alle Wege noch robbender Weise zurückgelegt werden. Der eine oder andere Welpe versucht allerdings auch schon, sich auf seinen kleinen Beinen hochzudrücken. Fee flüchtet jetzt schon ab und an für eine kurze Pause aus der Kiste, um den nimmersatten Plagegeistern zu entkommen - aber dann treiben sie ihre Muttergefühle doch schnell wieder inmitten der schwarzen Bande.

Jetzt warten wir gespannt darauf, wer von den Kleinen uns als Erster anblinzeln wird....

Mehr Bilder des B-Wurfs gibt es hier

 

29.05.2017 Der dritte Tag mit Fees Welpen

Heute wurden die Welpen das dritte Mal gewogen und alle konnten ordentlich zulegen. Ansonsten geht es in der Wurfkiste sehr gesittet zu. Es wird sehr viel geschlafen und dazwischen kräftig an der immer verfügbaren Milchbar getrunken, denn Fee verlässt die Wurfkiste nur wenn es unbedingt sein muss.


28.05.2017 Fees Welpen sind da

In einer insgesamt sehr leichten und nur knapp dreistündigen Geburt, während der nur der erstgeborene Rüde nicht so richtig von seiner Mutter in die große weite Welt entlassen werden wollte, hat Fee gestern pünktlich nach 63 Tagen sieben Rüden und einer Hündin das Leben geschenkt. Vom ersten Welpen an hat sie die Mutterrolle angenommen und kümmert sich sehr sorgfältig um die schwarze Bande.

Ein ganz besonderer Dank gilt unserer "Hebamme", die uns bei unserem zweiten Wurf sehr geholfen und uns untersützt hat!


20.05.2017 Der 56. Tag der Trächtigkeit

Jetzt lässt sich Fees Zustand definitiv nicht mehr verleugnen. Wie auch, denn bis zum errechneten Termin ist es nun noch genau eine Woche....


17.05.2017 Welpen nach Ted

Unser Ted ist wieder Vater geworden. Wir freuen uns über 2 gelbe Rüden und 5 gelbe Hündinnen im Kennel "vom freien Blick" und drücken die Daumen für eine problemlose Aufzucht.


15.05.2017 Wesenstest für unseren A-Wurf

 

Am vergangenen Samstag organisierten wir einen Wesenstest unter der Leitung von Wesensrichter Mario Nauke, an dem bei insgesamt 9 Teilnehmern auch 4 Hunde aus unserem A-Wurf teilnahmen. Es war hochinteressant zu sehen, wie sich die Beziehung zwischen Menschen und Hunden entwickelt hat und wie Mario Nauke, ohne dass er Einzelheiten über die jeweiligen Gespanne kannte, Rückschlüsse auf das tägliche Miteinander ziehen konnte. Ein für alle Beteiligten spannender Tag, bei dem es sehr viele positive und schöne Rückmeldungen gab, zum Teil aber natürlich auch der immer hilfreiche Spiegel der Selbsterkenntnis vorgehalten wurde. Wir bedanken uns bei unseren Welpenkäufern, dass sie sich dieser Herausforderung gestellt haben und bei Mario Nauke, der auch uns viel Lehrreiches mit auf den Weg gegeben hat.


08.05.2017 Besuch aus Dänemark

Am vergangenen Wochenende hatten wir Besuch von befreundeten Züchtern aus Dänemark. Neben der erfolgreichen Bockjagd haben wir zusammen mit den Hunden trainiert. Ganz besonders haben wir uns gefreut, dass Helle Holm Madsen Teds Tochter Tina (Jollygold McGee) mitgebracht hat. Die gelbe Dame steht ihrem Vater in Sachen Arbeitseifer in nichts nach und hat es uns auch sonst sehr angetan. Hier sind einige Impressionen des Wochenendes.


01.05.2017 Fee in der 6. Woche

 

Noch muss man genau hinsehen, aber wenn Fee sich in ihre Lieblingsposition, die Rückenlage begibt, sieht man doch schon deutlich, dass ihr Bauch an Umfang zugenommen hat. Und Spaziergänge werden jetzt schon mit äußerster Ruhe und Bedachtsamkeit angetreten. Man muss seine Kräfte halt einteilen ...

 

21.04.2017 Fee erwartet Welpen

Nachdem wir uns diesmal aufgrund verschiedener Anzeichen ziemlich sicher waren, hat es die heutige Ultraschalluntersuchung bestätigt: Fee ist trächtig!

Auf dem Ultraschallbild waren mehrere Fruchtanlagen zu erkennen und nun warten wir gespannt auf den Geburtstermin Ende Mai.


19.04.2017 Ted ist wieder Vater geworden

Wir haben uns sehr über gute Nachrichten aus dem Kennel "vom Derletal" gefreut. Dort sind 8 Welpen (4 Rüden und 4 Hündinnen) nach unserem Ted und der Hündin "Baffy vom Derletal" zur Welt gekommen.

Im Kennel "vom freien Blick" (DRC) werden Welpen aus jagdlicher Leistungszucht nach Ted und der Hündin "Biene vom freien Blick" erwartet. Wir drücken weiterhin die Daumen.


06.04.2017 Der C-Wurf muss warten

Da unsere Sun früher als erwartet läufig geworden ist und ein Parallelwurf für uns nicht in Frage kommt, verschieben wir unsere Planung für den C-Wurf auf den Herbst 2017.


03.04.2017 Besuch bei Ceasar

Gesternhaben wir den "kleinen" Abatir Akim besucht. Aus unserem "Herrn Schwarz", übrigens der Erstgeborene in unserem A-Wurf, ist ein sehr stattlicher Rüde geworden. Das Posen vor der Kamera war zwar zunächst doch sehr ungewohnt für ihn, dann fand er sich aber mehr und mehr in seine Rolle als Fotomodel.


28.03.2017 HD/ED-Röntgen von Lea

Heute haben wir die Auswertung von Leas HD/ED-Röntgen bekommen und wir freuen uns sehr über das Ergebnis HD A2/A2 und ED 0/0. Außerdem wurde festgestellt, dass sie vollzahnig ist.


26.03.2017 Zurück zur ersten Überlegung

Nachdem Fee uns lange auf ihre Läufigkeit hat warten lassen, war es gestern endlich soweit und wir konnten sie belegen lassen. Allerdings hat Ted sich, völlig entgegen seiner sonstigen Gewohnheiten, überhaupt nicht für Fee interessiert, so dass wir bei dieser Verpaarung ein (vermutlich irrationales) schlechtes Gefühl gehabt hätten und daher nichts forciert haben.

Stattdessen haben wir beschlossen, zu unserer ursprünglichen Planung zurückzukehren und haben uns nun doch für Eddie als Vater unseres B-Wurfs entschieden. Jetzt hoffen wir, dass das Decken erfolgreich war und auf Welpen um den 27.05.2017.


12.03.2017 Fee ist läufig

Nach gefühlt ewigem Warten haben wir gestern die ersten roten Tropfen auf unserem Dielenboden gesehen. Nach kurzem Rätseln, welche Hündin es denn nun ist, brachte die Kontrolle mit einem weißen Tuch schnell die Erkenntnis - Fee ist läufig.

Morgen in einer Woche werden wir den ersten Progesteronwert bestimmen lassen und dann wird sich alles weitere ergeben. Da wir diesmal den Deckrüden im eigenen Haus haben, sehen wir dem weiteren Geschehen gelassen entgegen.


07.03.2017 Heute vor einem Jahr

Wir freuen uns sehr, dass heute vor einem Jahr unser A-Wurf auf die Welt gekommen ist - und ganz besonders, dass alle Welpen ein sehr gutes Zuhause gefunden haben. Jetzt warten wir sehr gespannt auf das Wurftreffen im Mai und können es kaum erwarten, alle wiederzusehen.


05.03.2017 Training am Sonntag

Während unseres sonntäglichen Trainings sind uns in der Pause ein paar schöne Schnappschüsse von Lea, Sun und Teds Tochter Jodie gelungen.


15.01.2017 Labradore in ihrem Element

Nachdem der nordhessische Winter immer noch kein effektives Training zulässt, haben wir uns einfach in das Unvermeidliche gefügt und den Hunden ihren Spaß gegönnt.


07.01.2017 Kein Training

Eigentlich wollten wir das Wochenende zum Training nutzen, aber leider hatte das Wetter in Nordhessen etwas dagegen.

 

01.01.2017 Zum Neuen Jahr

 

In vielerlei Hinsicht war das vergangene Jahr – was die Hunde angeht – nach nahezu 30 Jahren Hundehaltung das bisher wichtigste Jahr für uns. Nach jahrelangem Träumen hat sich unser Wunsch, Hunde zu züchten, endlich erfüllt und die von uns gezogenen Welpen bereichern nun bereits seit Monaten ihre Familien. Wir freuen uns schon jetzt sehr auf das geplante Wurftreffen, das in nicht mehr allzu weiter Ferne liegt und hoffen, dort alle Abatir-Hunde wiederzusehen.

Im Unterschied zu den Jahren zuvor, haben wir im Jahr 2016 nur an sehr wenigen Ausstellungen teilgenommen und das wird sich auch in diesem Jahr weiter fortsetzen. Das Ausstellen unserer Hunde hat uns immer viel Freude bereitet, aber dann haben wir uns gefragt, ob es für uns wirklich weiterhin erfüllend sein kann, unsere Hunde einem Richter vorzustellen und dessen subjektives Urteil zu erhalten. Die Antwort lautete „Nein!“ und somit werden wir nur noch bei einigen wenigen ausgewählten Shows starten. Wir sind uns dabei absolut sicher, dass unsere Hunde mit dieser Entscheidung sehr einverstanden sind…

  

Für das kommende Jahr haben wir uns einiges vorgenommen. An erster Stelle stehen natürlich die zwei geplanten Würfe. Zunächst warten wir auf Fee‘s Läufigkeit, die jeden Tag einsetzen kann, und dann hoffen wir auf Sun’s zweiten Wurf im Sommer dieses Jahres. Zudem möchten wir mit unserer Lea im Frühjahr die Jugendprüfung absolvieren und dann zum Herbst hin die eine oder andere BLP bzw. Verbandsprüfung bestreiten. Aber bis dahin ist es noch ein Stück Weg zu gehen.